Netzwerke

Um vom ersten Tag an eine Annäherung an die deutsche Gesellschaft und später die Eingliederung der Flüchtlinge zu gewährleisten, bedarf es nicht nur der Betreuung innerhalb einer Einrichtung, sondern der optimalen Vernetzung über diese hinaus. Wir pflegen beste Kontakte nicht nur zu den Behörden, sondern auch zu Firmen, Schulen, Vereinen, Kulturinstitutionen und interessierten Privatpersonen. So wird ein sehr umfassendes und festes Netz geknüpft, das auf vielfältigste Weise die Integration der zu uns kommenden Menschen erleichtert.

Nichts kann im Alleingang erreicht werden, aber alles durch gemeinsames Wirken.

So sind wir beständig auf der Suche nach neuen Partnern, gehen aktiv in die Gesellschaft hinein, machen unsere Arbeit transparent und werben für den Austausch und eine für alle  bereichernde Zusammenarbeit.
Um Mitstreiter und Unterstützer zu finden, laden wir in unsere Einrichtungen ein, auch zu kulturellen und religiösen Veranstaltungen der jeweiligen Herkunftsländer der Flüchtlinge. So werden Berührungsängste abgebaut, und fast immer entsteht der Wunsch zu helfen und Teil unserer Netzwerke zu werden. Schulklassen besuchen uns, im Gegenzug kommen wir mit kleineren Gruppen in die Schulen. Die deutschen Schüler lernen Flüchtlinge und ihre Schicksale sowie das Leben in einer Gemeinschaftsunterkunft kennen, die Jugendlichen und Kinder aus den anderen Kulturen erfahren den Ablauf deutschen Schulunterrichtes und können erste Kontakte zu Gleichaltrigen knüpfen.

Der Kontakt zu Vereinen ist von unschätzbarem Wert: vom Hausfrauenbund bis hin zu diversen Sportvereinen eröffnen sie die Möglichkeit zum Austausch, zu gemeinsamen Aktivitäten und bei Sport und Spiel entsteht das verbindende Team – Gefühl.

Das Knüpfen und Pflegen von Netzwerken kann also durchaus als existenziell notwendiger Bestandteil unserer Arbeit bezeichnet werden. Aus diesem Grunde steht hierfür eigens ein/e Mitarbeiter/in zur Verfügung, der/die mit dieser Aufgabe betraut ist. Darüber hinaus betreut diese/r die Bereiche Kultur-Austausch, Ehrenamt und Spenden-Akquise.